RKI


03.03.2021 - Dramatischer Anstieg der Todesfälle unter Senioren seit Beginn der "Corona-Schutzimpfungen"

Eine Sonderauswertung zu den RKI-Daten gibt erschreckendes Preis: Seit  Beginn der "Corona Schutzimpfungen" ist die Anzahl an Todesfällen  unter Senioren dramatisch angestiegen.

Lesen Sie weiter bei www.corona-blog.net >>>>>


03.03.2021 - ++ Fünf-Prozent-Marke bei Impfungen erreicht ++

Mehr als zwei Monate nach Beginn der Corona-Impfungen haben laut RKI  rund fünf Prozent der Bevölkerung mindestens eine Dosis  erhalten. Familienministerin Giffey drängt auf schnelle  Erleichterungen für Kinder. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


17.02.2021 - "Jeder nimmt sich raus, was er braucht"

Der Staatswissenschaftler und Statistiker Dr. Rainer Gottwald in  Landsberg am Lech war nach seiner Dissertation über den  Konjunkturverlauf der Bausparkassen lange als Statistiker für die  Landesbausparkasse Bayern in München tätig. ... Jetzt hat  er die RKI-Zahlen seit Februar 2020 auseinander genommen und dem RKI  erhebliche Mängel nachgewiesen. Die Zahlen sind unbrauchbar,  lautet das Fazit.

Lesen Sie weiter bei www.youtu.be >>>>>


12.02.2021 - Droht jetzt der Dauer-Lockdown? Wieler: Inzidenz von 10 wäre gut

Hans Jessen, bekannt von "Jung und Naiv", fragte gerade  RKI-Präsident Lothar Wieler auf der Bundespressekonferenz, ob  nicht ein Inzidenzwert von acht erstrebenswerter wäre, wie das  manche Wissenschaftler empfehlen. Wieler sagte, ein Inzidenzwert von  zehn wäre toll. Ich habe gleich mal gegoogelt: Aktuell sind laut  "Statista" in Europa nur die Färöer-Inseln und Island unter  10, unter 35 ist darüber hinaus nur noch Norwegen. Wäre die  Konsequenz daraus dann der Dauer-Lockdown?

Lesen Sie weiter bei www.reitschuster.de >>>>>


09.02.2021 - RKI lieferte offenbar "Worst-Case-Szenario" im Auftrag. Gerichtsurteil stellt Bundesinnenministerium bloß

Haben wir da eine Schlinge, die sich um Hauptverantworliche einer  großen Lüge zieht? Bundesinnenminister Seehofer soll nach  Angaben eines heutigen Artikels der Welt das RKI und andere  wissenschaftlichen Organisationen zu bestimmten Schlüssen  gedrängt haben, um "harte" Corona-Maßnahmen zu  rechtfertigen. Hat Seehofer anscheinend nur vorgeblich neutrale  wissenschaftliche Erkenntnisse für die Maßnahmen angegeben,  die er aber stattdessen zuvor in Auftrag gab? Wörtlich berichtet  die WELT: Das von Horst Seehofer geleitete Bundesinnenministeriums  "beauftragte die Forscher des Robert-Koch-Instituts und anderer  Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells, auf dessen Basis  die Behörde von Innenminister Horst Seehofer (CSU) harte  Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte… Darin wurde ein  "Worst Case-Szenario’ berechnet, laut dem in Deutschland mehr als eine  Million Menschen am Coronavirus sterben könnten, würde das  gesellschaftliche Leben so weitergeführt wie vor der Pandemie."

Lesen Sie weiter bei www.wim-zeitung.de >>>>>


02.02.2021 - Statistiker holt zur RKI-Schelte aus: Corona-Daten "eine einzige Katastrophe"

Der Statistiker Göran Kauermann ist seit Oktober 2019 Dekan an der  Ludwig-Maximilians-Universität in München. In einem aktuellen  Interview erklärt er, warum man in Corona-Zeiten nicht  leichtfertig von "Übersterblichkeit" sprechen kann - und wieso das  Datenmanagement des RKI besser werden muss.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


02.02.2021 - Es sterben weniger Menschen, als täglich gemeldet wird

Zum Glück sinken die Corona-Infektionszahlen endlich. Doch die  täglich vom Robert-Koch-Institut (RKI) verkündeten  Corona-Todeszahlen bleiben erschreckend hoch. Gestern meldete das RKI  794 Todesfälle. In den Tagen zuvor 839, 941 und 982. Wie kann das  sein? Experten sind sich sicher: Sie stimmen nicht.

Lesen Sie weiter bei www.m.bild.de >>>>>


21.01.2021 - Wie das RKI sein "Aufklärungsmerkblatt" zur Impfung verändert

Die aktuelle Version dieses Dokuments datiert vom 11.1. Interessant ist  ein Vergleich mit dem Stand vom 22.12. Dieses Papier kann hier  eingesehen werden.

Lesen Sie weiter bei www.corodok.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Die STIKO empfiehlt die generelle Impfung in der Schwangerschaft derzeit nicht ...."


21.01.2021 - Klarer Rückgang beim Inzidenzwert

Das RKI meldet zwar immer noch mehr als 20.000 Neuinfektionen mit dem  Coronavirus, doch der Trend zeigt klar nach unten. Die 7-Tage-Inzidenz  ist auf den niedrigsten Wert seit mehr als elf Wochen gefallen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Kaum zu glauben. Naive stellen sich vielleicht die Frage, warum wir einen VoLl-Lockdown brauchen.


21.01.2021 - Beruht der Lockdown-Beschluss auf falschen Zahlen?

Die wesentliche Grundlage für die Verschärfung und  Verlängerung des Lockdowns, die Angela Merkel heute mit den  Ministerpräsidenten beschlossen hat, (bzw. diesen abrang , so wie  die Verhandlungen verliefen), sind die Zahlen des Robert-Koch-Instituts  (RKI). Darunter auch die Todeszahlen. Doch just an diesen tauchen nun  Zweifel auf.

Lesen Sie weiter bei www.reitschuster.de >>>>>


29.12.2020 - Impf-Leitfaden von Spahn und RKI fordert zu Rechtsbruch auf

Diesem Dokument sei eine große Verbreitung gewünscht. Ein  Leitfaden, der nicht an PatientInnen weitergegeben werden soll,  lädt zu offenem Rechtsbruch ein:

Lesen Sie weiter bei www.corodok.de >>>>>


28.10.2020 - WHO-Dokument: Der Panik-Killer

Jetzt ist sie raus, die Erkenntnis nämlich, dass Corona weniger  gefährlich ist als die Grippe und immerhin laut WHO zumindest  vertretbar, ohne sich damit als Verschwörungstheoretiker oder  Virus-Leugner zu outen. Jedenfalls ist Corona nicht etwa "fünfmal  tödlicher" als die Grippe, wie von RKI-Chef Wieler nahezu  wörtlich und Regierungsberater Christian Drosten indirekt  behauptet, als er Corona eine Letalität (Infektionssterblichkeit)  von 1 Prozent zuschrieb (für schwere Grippewellen geht man von  etwa 0,2 Prozent aus).

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


31.08.2020 - Corona-Warn-App 17,5 Millionen Mal heruntergeladen

Das Robert-Koch-Institut und die Deutsche Telekom haben neue Kennzahlen  zum Download der deutschen Corona-Warn-App herausgegeben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Hier die aktuellen Lottozahlen (ohne Gewähr).


22.08.2020 - Neuinfektionen überschreiten 2000er-Marke

Das Robert Koch-Institut hat erstmals seit vier Monaten mehr als 2000  Neuinfizierte gemeldet. Der Anstieg hat nicht nur mit der höheren  Zahl von Corona-Tests zu tun, sondern auch mit Familienfeiern und  Reiserückkehrern.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


22.08.2020 - Wo sich die meisten Deutschen anstecken

Wo genau infizieren sich die Menschen mit dem Coronavirus? Eine  RKI-Studie zeigt: In Deutschland stecken sich die meisten im privaten  Umfeld an. Kaum eine Rolle spielen demnach Schulen und Büros.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


21.08.2020 - 1707 Neuinfektionen - Höchstwert seit April

Das RKI meldet 1707 Neuinfektionen mit dem Coronavirus - der  höchste Wert seit Ende April. Zwar wurden zuletzt auch deutlich  mehr Menschen getestet. Doch allein damit lässt sich der Anstieg  aus Sicht von Experten nicht erklären.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


18.08.2020 - +++ Infektionen steigen weiter: 1445 neue Fälle +++

Das RKI meldet 1445 Neuinfektionen - so viele wie seit Anfang Mai nicht  mehr. Einem Zeitungsbericht zufolge ist die Zahl der Zeitarbeiter in  Deutschland im Mai um mehr als 120.000 gesunken. Alle Entwicklungen im  Liveblog.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


18.08.2020 - Die zweite "Corona-Welle" kommt angeblich − aber wo sind die Kranken?

Die Regierung und das Robert Koch-Institut warnen vor einer zweiten  "Corona-Welle". Die Zahl der Infizierten wachse. Tatsächlich  wächst offenbar nur d...

Lesen Sie weiter bei www.deutsch.rt.com >>>>>


11.08.2020 - Die geheilten Toten

Das Robert Koch-Institut zählt selbst Menschen, die von Corona  geheilt wurden, als Corona-Tote.

Lesen Sie weiter bei www.rubikon.news >>>>>


01.05.2020 - Neuster Lagebericht: RKI senkt Schätzung der Reproduktionszahl auf 0,75

Das Robert-Koch-Institut senkt die Schätzung für die  Reproduktionszahl von 0,9 auf 0,75. Anfang der Woche hatte RKI-Chef  Wieler noch erklärt, die Reproduktionszahl sei wieder von 0,9 auf  1 gestiegen und damit verbunden an die Bürger appelliert, sich an  die Corona-Regeln zu halten. Warum die Zahl binnen zwei Tagen nun von 1  auf 0,75 abgesunken ist, erklärt das RKI im neusten Lagebericht  nicht genauer.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>