Diffamierung


12.01.2021 - Eilvideo: 12 Jahre Haft gefordert?! Medien eskalieren gegen friedliche Corona-Kritiker

Eigentlich wollte ich Freitagnachmittag ins verdiente Wochenende gehen.  Doch was die Mainstream-Journaille jetzt anteasert, ist purer Wahnsinn:  Die friedlichen Corona-Maßnahmen-Kritiker, die derzeit  tausendfach in Österreich auf die Straße gehen, werden von  den Medien als "Rechtsextreme" bezeichnet und kriminalisiert. Man  müsse mit voller Härte gegen diese "Verrückten", "gegen  den Mob", gegen die "Corona-Leugner" vorgehen. Ist das der Trailer, um  bald in ganz Österreich Menschen in Haft zu nehmen? Was kommt nun  auf uns zu?

Lesen Sie weiter bei www.youtu.be >>>>>

Mein Kommentar:
von Stefan Magnet 50.800 Abonnenten


12.01.2021 - "Friede, Freiheit, keine Diktatur" − heute demonstriert halb Österreich

Auch wenn die Bundesregierung, speziell der Innenminister alle  Demonstranten gegen totalitäre Corona-Maßnahmen als  Rechtsradikale denunziert und beschimpft geht heute wieder das halbe  Land auf die Straße.

Lesen Sie weiter bei www.wochenblick.at >>>>>


11.01.2021 - Nach "Corona-Kritiker"-Aktion von Polizei ertappt: Trio kassiert Bußgeld

Nahe Erlangen haben drei Autoinsassen gegen die Ausgangssperre  verstoßen. Sie hatten zuvor offenbar an einer Aktion der  "Corona-Maßnahmen-Kritiker" teilgenommen, meldet die Polizei.

Lesen Sie weiter bei www.infranken.de >>>>>


07.01.2021 - "Geistiger Lockdown": Entsetzen nach Corona-Demo in Nürnberg

NÜRNBERG - Die Demonstration gegen die Corona-Politik, bei der  sich am Sonntag Hunderte Kritiker in Nürnberg versammelten, sorgt  auch am Tag danach für Entsetzen. Über 100  Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz registrierte die  Polizei. Die Grünen sagen: Ein Rahmen-Einsatzkonzept der Polizei  hätte das womöglich verhindert.

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>

Mein Kommentar:
NN = Boulevardzeitung wäre ein Lob


07.01.2021 - Hunderte demonstrieren ohne Maske in Nürnberg

Corona-Frust in Nürnberg! Am Hauptmarkt demonstrierten am  Nachmittag, 17 Uhr, knapp 300 Gegner der Corona-Maßnahmen. Die  Demonstration war von der Stadt untersagt worden − den Corona-Leugnern  war das egal!

Lesen Sie weiter bei www.bild.de >>>>>

Mein Kommentar:
Halbwahrheiten! Diese Demo war genehmigt und verlief gewaltfrei!


04.08.2020 - Beleidigung, Diffamierung und Panikmache!

Nach der großen Demo geht jetzt das Framing wieder los, denn  während vor kurzem noch bejubelt wurde, dass in vielen  Großstädten jeweils Tausende Menschen dicht an dicht  gedrängt gegen Rassismus auf die Straße gingen und dabei  weder Abstände noch Maskenpflicht eingehalten wurden,  überschlagen sich Medienfront und links-grüne Politiker jetzt  dabei, die Teilnehmer der Demo gegen die Corona-Maßnahmen zu  beleidigen, zu diffamieren und Panik bezüglich einer daraus  folgenden Ansteckungswelle zu verbreiten.

Lesen Sie weiter bei www.hallo-meinung.de >>>>>

Mein Kommentar:
DANKE für die klaren Worte!